Solution Compatibility Table

Die folgende Tabelle aus dem CRM SDK gibt einem eine sehr gute Übersicht der Solution Compability von CRM 2011 bis CRM 2015:

Solution Compatiblity Chart


Hierarchie-Buttons und Sicherheitsrollen

Problem: Wird bspw. ein CRM von CRM 2013 auf CRM 2015 migriert, kann es sein, dass der Button für Hierarchien für “Nicht-Systemadministratoren” nicht angezeigt wird:

image

Grund: Mit der Einführung der Hierarchien im CRM 2015, ist auch ein neues Rollen-Berechtigung «Hierarchieregel» unter «Anpassung» dazugekomen. Werden benutzerdefinierte Rollen verwendet (aus CRM 2013), fehlt das Privileg zum Lesen:

image

Lösung: Fügt man der Rolle Leserechte auf die «Hierarchieregel» hinzu, wird der Button wie erwartet angezeigt und das tolle Feature kann genutzt werden:

clip_image005


eXtremeCRM 2015–Key Note mit Bob Stutz

Der Speech von Bob Stutz eröffnet die fünfte eXtremeCRM.

Die wichtigsten Punkte lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Wir befinden uns in einer digitalen “Revolution”
  • Die Menschen bleiben trotz den ganzen Technologien an erster Stelle
  • Vor einigen Jahren noch wurde ein CRM-System als Kontrollsystem verwendet. Heute soll ein CRM-System dem Mitarbeiter helfen, besser in seinem Job zu werden.
  • Analytische Applikationen sind super, zeigen aber nicht, wie mit diesen Daten umzugehen ist.
  • Apps sollen resp. müssen kontextueller werden
  • CRM sollte “Customer Engagement” heissen.

WP_20150421_003

Gespannt können wir auch auf den Spring Realease sein, welcher in zwei Wochen da sein sollte. Bob erwähnt dabei folgende Punkte:

  • Der Spring Release ist der Grösste ever in der MS CRM-Geschichte.
  • Power BI wird massiv besser ins CRM integriert
  • Skype for Business wird ins CRM System integriert sein. (Keine Live-Demo, nur Bilder, wir können gespannt sein,..)
  • Turbo-Forms! Die Forms wurden überarbeitet und sind nun wirklich merkbar schneller beim Laden.
  • Excel-Online wurde ins CRM eingebunden was dem User ein rascheres Ab- resp. Bearbeiten von Datensätzen ermöglicht  (Auch wenn leider ein richtiges Inline-Editing immer noch fehlt..)
  • Neuer Mobile Client. Endlich scheint der mobile Client fürs WindowsPhone und andere Geräte brauchbar zu werden
  • Folder Tracking: Im Web-Gui können Mails in einen bestimmten Ordner verschoben werden und werden dann direkt ins CRM übernommen.

Weitere Features mit welchen wir in den nächsten 1-2 Jahren rechnen können sind unter anderem:

  • Private Cloud zum besseren Planen und Automatisierunren von Deployments (geplant auf Sommer)
  • High Speed Datenimport: Scheint eine neue Applikation zu sein, welche möglicherweise bereits im Sommer kommen wird. Details sind jedoch noch offen.
  • Mobile Offline: Daten können zwar schon heute offline genommen werden, jedoch wird bsp.eine lokale Datenbank benötigt. MS scheint nun einen Weg gefunden zu haben, welche ohne solche Abhängigkeiten funktioniert. (Geplant für den Fall-Release)
  • Next-Gen Suche, wie diese auch immer aussehen wird.
  • Delve wird integriert, resp. CRM wird in Delve integriert
  • Besseres Solutioning mit Patching Support, Performanceverbesserungen und Marketplace Readniess
  • Dynamics Connector: Er lebt und neu gemacht, damit er auch endlich mit grossen Datenvolumen umgehen kann!

Warteschlange und E-Mails

Verfügt man über eine E-Mailadresse ähnlich support@procrm.ch liegt es nahe, dass man die E-Mails direkt im CRM empfangen und abarbeiten möchte. (E-Mailadresse als Shared Inbox zusammen mit dem CRM-Outook-Client funktioniert leider nicht.)

Vorbedingungen

  • E-Mailrouter muss installiert und konfiguriert sein
  • oder Server Side Sync aktiviert

(Beides wird in einem nächsten Blogpost erklärt.)

Schritt 1: Inbox einrichten

Um dies möglich zu machen, muss zuerst eine Inbox mit der gewünschten E-Mailadresse erstellt werden. (OnPrem Exchange oder Exchange-Online)

Schritt 2: Warteschlange erstellen

Als nächstes wird im CRM die entsprechende Warteschlange erstellt. Dazu muss wie folgt vorgegangen werden:

1. Zu den Warteschlangen navigieren: Einstellungen –> Unternehmensmanagement –> Warteschlangen.
image
2. Formular für neue Warteschlange öffnen:
image
3. Alle notwendigen Informationen ausfüllen:

Name Freiwählbarer Name
Typ “Public” definiert, dass die Warteschlange von allen CRM-Benutzern gesehen werden kann. Mit dem Typ “Private” kann man selektiv bestimmen, wer Zugriff auf die Warteschlange haben darf.
Eingehende E-Mail-Adresse Mailadresse der Warteschlange. Bsp. support@procrm.ch
Beschreibung Beschriebung was Sinn und Zweck der Warteschlange ist.
Eingehende E-Mails in Aktivitäten Diese Einstellung definiert, wann die E-Mail in eine CRM-E-Mail konvertiert werden soll.

image

4. Warteschlange mit “Speichern” erstellen.
5. Neu erstelltes Postfach öffnen.
6. Eingehende und ausgehende E-Mailnachrichten auf “Serverseitige …” setzen.

image

Info: Serverprofil muss nur augefüllt werden, wenn Server-Side-Sync verwendet werden soll. Bei dem Gebruch des E-Mailrouters kann dieses Feld leer gelassen werden, auch wenn die folgende Information erscheint:
image

7. E-Mail genehmigen.
image

image

8. Postfach testen und aktivieren:
image

Mit OK die Aktivierung des Postfaches bestätigen:
image

9. Bei der Verwendung des E-Mailrouters das Deployment neu laden. Die Warteschlange erscheint unter “Warteschlangen und Benutzer”:
image
Mit dem Klick auf “Test Access” prüfen, ob alle Einstellungen richtig sind.
10. Zum Testen eine Mail an die E-Mailadresse senden. Die Mail sollte max. nach ein paar Minuten im CRM erscheinen.

Data encryption key verloren – Was nun?

CRM 2013 verwendet in SSL-Umgebungen für diverse sensitive Attribute “Microsoft SQL Server cell level encryption”: http://technet.microsoft.com/en-us/library/dn531199(v=crm.6).aspx

Data encryption nach Installation ändern und speichern!

Wichtig dabei zu wissen, ist, dass dieser Key automatisch bei der Installation generiert wird. (Standardmässig irgendwelche asiatischen Zeichen. Beim Erstellen des Mandanten wird man darauf hingewiesen.). Nach der Installation resp. Upgrade also unbedingt den Key ändern und an einem sicheren Ort aufbewahren!

image clip_image002

Key nicht bekannt

Doch was nun, wenn man den Key nicht mehr findet? Genau diesen Fall hatte ich neulich. Wir mussten eine bestehende CRM-Org-DB in ein neues Environment importieren. Soweit alles gut und keine Probleme. Als nächster Schritt wollten wird dann Server-Side-Sync-Mailing aktivieren. Da sagte uns das System, dass wir Data encryption enablen müssen (die Passwörter der Postfächer sind encrypted in der DB abgelegt) . Doch dazu ist der besagte Key notwendig! Da wir diesen nicht mehr hatten, mussten wir diesen nun neu setzen.

Key neu setzen

Wichtig: Der Key kann nur dann neu gesetzt werden, wenn in der DB keine encrypteden Daten vorhanden sind. Folgende Schritte müssen also durchgeführt werden, um den Key neu zu setzen:

  1. In order to be able to set a new encryption key, you will first need to delete existing data that has been encrypted. A SQL script has been suggested by our development team for this purpose.
  2. Prior to running the script that will delete all existing encrypted data, please take a backup of the Org database and the MSCRM_CONFIG database.
  3. The script to be executed against the Org DB is as follows:
  4. Update EmailServerProfileBase set IncomingPassword = null, OutgoingPassword = null;
    Update MailBoxBase set Password = null;
  5. After running the above script, go in to the Data Encryption form Settings > Data Management > Data Encryption and specify a new encryption key.
  6. Once a new encryption key is set, you can add back the data that was deleted.

Connector for Microsoft Dynamics – Installation

Microsoft bietet zur Integration von Dynamics-Produkten den “Connector for Microsoft Dynamics” an. So kann z.B. relativ einfach ein CRM-Mandant mit einem NAV- oder AX-System integriert werden.

Architecture: Connector for Microsoft Dynamics

Bereits vor ein paar Jahren bin ich mit dem Connector in Kontakt gekommen, er konnte mich aber zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich überzeugen. Dies hat sich in der letzten Zeit jedoch stark geändert, da ich mich während mehreren Wochen sehr stark mit dem Connector (Integration CRM 2013 mit AX 2009) auseinander setzen durfte/musste.

In den nächsten Posts werde ich daher meine Erkenntnissse teilen und auf folgende Themen eingehen:

  • Installation Connector
  • Der Connector in der Übersicht
  • Standardmappings und Adapters verwenden
  • Eigener Adapter schreiben

Bevor ich nun auf die Installation eingehen will, eins vorne weg: Der Connector kann auch sehr gut für andere System-Integrationen als Dynamics verwendet werden. Und da wird es wirklich interessant!

Software-Anforderungen

Was Beschreibung
Installation-File Der Connector wird auf dem Customer-Source-Website von Microsoft heruntergeladen: https://mbs.microsoft.com/customersource/northamerica/AX/downloads/service-packs/mdax_dynamicsconnector#Downloads
image
Bemerkung: Der angegebene Link führt zu den Sourcen für eine Integration zw. CRM und AX. Der Connector kann aber auch bsp. für NAV heruntergeladen werden. Die Connector-SW bleibt aber immer die selbe.
Installations-Account Muss ein Domänen-User mit lokalen Admin-Rechten auf dem Server, auf welchem der Connector installiert wird sein.Sysadmin auf dem SQL Server, auf welchem die Connector-Datenbank erstellt wird.
Service-Account Zum Betrieb des Connectors wird ein Service-Account verwendet.
SQL-Server Microsoft SQL Server 2005 SP4, SQL Server 2008 SP2, SQL server 2008 R2, SQL Server 2012, or SQL Server 2014

Nun aber zur Installation, Step-by-Step:

1. Die Installation starten und 2x “Next” klicken:imageimage
2. SQL-Server angeben, auf welchem die Microsoft Dynamics Integration (MSDI) Datenbank angelegt werden soll und anschliessend mit “Next” einen Schritt weiter gehen.image
3. In diesem nächsten Schritt muss der Service-Account angegeben werden.
Folgende Berechtigungen werden durch die Installation dem Account zugewiesen:
- Assigns the service account to the public SQL server role.
- Creates a SQL server logon for the account if a logon does not exist.
- Assigns the service account to the db_datareader and db_datawriter database roles on the MSDI-DB
image
4. Mit “Install” kann nun die Installation gestartet werden.
image
image
image
5. Somit ist der erste Schritt getan und der Connector erfolgreich installiert. Die Integration kann beginnen. (folgt in einem nächsten Blog-Post)

Installation prüfen: Wer sicher gehen will, ob die Installation wirklich erfolgreich war, kann prüfen, ob die MSDI-DB erstellt worden ist

image

und der Connector-Service gestartet ist:

image


SP1 Neuerung #1 – Kleine aber feine Anpassung an der Navigation

Um ehrlich zu sein, an die CRM 2013-Navigation muss man sich zuerst einmal gewöhnen. Was mit der Zeit auch passiert. Was jedoch immer noch genervt hat, war, dass die Navigation sofort verschwindet, sobald man diese mit dem Mauszeiger verlässt. 

Auf den ersten Blick fällt es einem nicht auf, aber nach der Installation des SP1 ist das “Verschwinden” nun etwas besser. Die Navigation verschwindet nicht mehr sofort und man schafft nun meistens den Weg zurück auf die Navigation, bevor diese verschwindet.


Die CRM Online Spring ’14 features kommen

Letzte Woche hat Microsoft Online-Kunden mitgeteilt, dass die Vorbereitungen für den nächsten Release angerollt sind:

image

Interessant dabei ist die Information, dass die Updates für alle Umgebungen also auch für die Sandbox-Umgebungen gleichzeitig kommen. Ein vorgängiges Testen in den Sandbox-Umgebungen wird also nicht möglich sein.


CRM Server Installation mit XML-Config-Datei

Viele vor allem grössere Unternehmen erlauben es nicht, dass das CRM während der Installation, selbständig Gruppen im Active Directory anlegen darf. Dies ist nur ein Grund, wieso man das CRM mit Hilfe des config-Files installieren sollte.

Dazu müssen die folgenden Schritte durchgeführt werden:

image

Das folgende Beispiel zeigt auf, was in den einzelnen Prozessschritten gemacht wird. (Das Beispiel kann gleichzeitig auch als Checkliste für die Installation dienen.)

Schritt Beschreibung
Vorbereitung durch IT Die folgenden Informationen müssen VOR der Installation bekannt sein: (Die Daten in der Spalte “Wert” sind Beispieldaten.)
Was Beschreibung Wert(e)
OU Die OU, in welcher die AD-Gruppen liegen werden.
(Die OU wird nicht benötigt, wennn vorgängig erstellte Gruppen verwendet werden)
OU=value,DC=sales,DC=domain,DC=com
AD-Gruppen Die Namen der folgenden AD-Gruppen (Security, Universal oder Domain Local) müssen bekannt sein:

- PrivUserGroup
- SQLAccessGroup
- ReportingGroup
- PrivReportingGroup

CN=PrivUserGroup,OU=CRM,DC=sales,DC=domain,DC=com
CN=SQLAccessGroup,OU=CRM,DC=sales,DC=domain,DC=com
CN=ReportingGroup,OU=CRM,DC=sales,DC=domain,DC=com
CN=PrivReportingGroup,OU= CRM,DC=sales,DC=domain,DC=com
Service Accounts Es müssen sechs Service Accounts für die folgenden Dienste zur Verfügung stehen:

- CrmServiceAccount
- SandboxServiceAccount
- DeploymentServiceAccount
- AsyncServiceAccount
- VSSWriterServiceAccount
- MonitoringServiceAccount

domain\sa-crm-crmservice
domain\sa-crm-sandbox
domain\sa-crm-deployment
domain\sa-crm-async
domain\sa-crm-vsswriter
domain\sa-crm-monitoring

Website-Pfad Website, welche vom CRM benutzt werden soll. /LM/W3SVC/1
Installations-Pfad Dort hin, wird das CRM installiert. c:\Program Files\Microsoft Dynamics CRM
Reporting Services URL   http://MyReportingServer/ReportServer
Datenbank Servername Servername in Form von SERVER\INSTANZ srv-sql.domain.com
Lizenz-Key Gültiger Lizenz-Key CQWW3-TNXBF-HRQWC-CVTW9-M968H
XML-Config-Datei Mit den obenstehenden Informationen kann nun die XML-Datei erstellt werden und sieht wie folgt aus:


<CRMSetup>			
	<Server>		
		<Patch update="false"></Patch>	
		<LicenseKey>CQWW3-TNXBF-HRQWC-CVTW9-M968H</LicenseKey>	
		<SqlServer>srv-sql.domain.com</SqlServer>	
		<Database create="true"/>	
		<Organization>Default</Organization>	
		<OrganizationUniqueName>Default</OrganizationUniqueName>	
		<muoptin optin="false" />	
			
		<Reporting URL="http://MyReportingServer/reportserver"/>	
		<OrganizationCollation>Latin1_General_CI_AI</OrganizationCollation>	
		<basecurrency isocurrencycode="CHF" currencyname="Schweizer Franken" currencysymbol="Fr." currencyprecision="2"/>	
			
		<WebsiteUrl Create="False" port="80">/LM/W3SVC/1</WebsiteUrl>	
		<SQM optin="false"/>	
		<InstallDir>c:\Program Files\Microsoft Dynamics CRM </InstallDir>	
			
		<CrmServiceAccount type="DomainUser">	
			<ServiceAccountLogin>domain\sa-crm-crmservice</ServiceAccountLogin>
			<ServiceAccountPassword></ServiceAccountPassword>
		</CrmServiceAccount> 	
			
		<SandboxServiceAccount type="DomainUser">	
			<ServiceAccountLogin>domain\sa-crm-sandbox</ServiceAccountLogin>
			<ServiceAccountPassword></ServiceAccountPassword>
		</SandboxServiceAccount> 	
			
		<DeploymentServiceAccount type="DomainUser">	
			<ServiceAccountLogin>domain\sa-crm-deployment</ServiceAccountLogin>
			<ServiceAccountPassword></ServiceAccountPassword>
		</DeploymentServiceAccount> 	
			
		<AsyncServiceAccount type="DomainUser">	
			<ServiceAccountLogin>domain\sa-crm-async</ServiceAccountLogin>
			<ServiceAccountPassword></ServiceAccountPassword>
		</AsyncServiceAccount>	
			
		<VSSWriterServiceAccount type="DomainUser">	
			<ServiceAccountLogin>domain\sa-crm-vsswriter</ServiceAccountLogin>
			<ServiceAccountPassword></ServiceAccountPassword>
		</VSSWriterServiceAccount> 	
			
		<MonitoringServiceAccount type="DomainUser">	
			<ServiceAccountLogin>domain\sa-crm-monitoring</ServiceAccountLogin>
			<ServiceAccountPassword></ServiceAccountPassword>
		</MonitoringServiceAccount>	
			
		<Groups autogroupmanagementoff="true">	
			<PrivUserGroup>CN=PrivUserGroup,OU=CRM,DC=sales,DC=domain,DC=com</PrivUserGroup>
			<SQLAccessGroup>CN=SQLAccessGroup,OU=CRM,DC=sales,DC=domain,DC=com</SQLAccessGroup>
			<ReportingGroup>CN=ReportingGroup,OU=CRM,DC=sales,DC=domain,DC=com</ReportingGroup>
			<PrivReportingGroup>CN=PrivReportingGroup,OU= CRM,DC=sales,DC=domain,DC=com</PrivReportingGroup>
		</Groups>	
			
	</Server>		
</CRMSetup>			
	


Tipp
: Damit die XML-Datei nicht bei jeder Installation immer wieder neu gemacht werden muss, kann die folgende Excel-Datei zur Generierung des XML verwendet werden: Download

Weitere Informationen und Beispiel-XML-Dateien können hier gefunden werden:
http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh699830(v=crm.6).aspx

Installation Nachdem die XML-Datei erstellt worden ist, kann die Installation wie folgt gestartet werden: 

SetupServer.exe /config crminstall.xml

Weitere informationen zu der Installation mit Hilfe des Command-Prompts können hier gefunden werden:
http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh699659(v=crm.6).aspx


Neues CRM, neue Server Rollen, neue Services

Wer schon einmal einen CRM 2013 Server installiert hat, dem ist sicher aufgefallen, dass zwei neue Server-Rollen dazugekommen sind:

image

Nebst diesen beiden neuen Rollen resp. Services ist der Service “Monitoring Service” dazu gekommen.

Folgende Tabelle gibt einen Überblick der neuen Server-Rollen und Services:

Server-Rolle Windows-Service Bechreibung
VSS Writer Service - Dieser Service stellt ein Interface für Backup und Wiederherstellung von CRM Daten mit Hilfe einer Server Volume Shadow Copy Service (VSS) Infrastruktur zur Verfügung.
Email Integration Service - Die Rolle ist zuständig für das Empfangen und Senden von E-Mails mit Hilfe eines E-Mail-Servers. Diese Rolle ist eine Teil des Server-Side Synchronisation Features, welches mit CRM 2013 neu eingeführt worden ist und in diversen Szenarien den E-Mailrouter ersetzt.
- Monitoring Service Dieser Service wird zusammen mit jeder CRM Rolle installiert. Er überwacht die installierten Server-Rollen und hat ausserdem die Aufgabe, abgelaufene Zertifikate zu finden, welche das CRM System beinflussen könnten. Der Service logged alle Befunde im Event Log. (Source: MSCRMMonitoringServerRole)